blank

Informationsschreiben Covid-19 zum QS-Verfahren “Ambulant erworbene Pneumonie”

Die Dokumentation für das QS-Verfahren „Ambulant erworbene Pneumonie“ ist auch in der derzeitigen Sondersituation inhaltlich sachgerecht und weiterhin verpflichtend. COVID-19-Fälle müssen mit den Sekundärkodes U07.1! oder U07.2! dokumentiert werden. So wird es dem IQTIG möglich sein, COVID-19-Fälle mit ambulant erworbener Pneumonie bei der Auswertung zu berücksichtigen. […]

Quelle: Geschäftsstelle Qualitätssicherung Hessen (PDF, 221KB)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.