blank

Coronavirus: Entlassmanagement

Verordnung Aktuell – Eine Information der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns 

Bei der Verordnung von Arzneimitteln im Entlassmanagement hat der Gemeinsame Bundesausschuss die Begrenzung auf eine Packung mit dem kleinsten Packungsgrößenkennzeichen (N1) ausgesetzt. Ausgehend vom Versorgungsbedarf des Patienten darf bei der Entlassung aus dem Krankenhaus auch eine größere Packung verordnet werden. Für die sonstigen in die Arzneimittelversorgung einbezogenen Produktewie Blutzuckerstreifen oder Verbandmittel dürfen Rezepte für den Bedarf von bis zu 14 Tagen ausgestellt werden. Die Einlösefrist für Entlassrezepte über Arzneimittel und sonstige der Arzneimittelversorgung einbezogenen Produktewurde auf 6 Werktage verlängert. […]

Quelle: KVB (PDF, 46KB)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.