Krankenhäuser in Niedersachsen: mehr als 1,7 Millionen Patientinnen und Patienten im Jahr 2017

Landesamt für Statistik Niedersachsen

Im Jahr 2017 wurden in Niedersachsen 1.707.583 Patientinnen und Patienten stationär im Krankenhaus aufgenommen, einschließlich mehrfach aufgenommener Fälle. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, standen in den 180 niedersächsischen Krankenhäusern für die Versorgung der Patientinnen und Patienten insgesamt 42.009 Betten bereit.

Die Patientinnen und Patienten wurden von 37.816 Pflegekräften versorgt. Von diesen arbeiteten 17.693 in Vollzeit und 20.123 in Teilzeit. Der Anteil der Vollzeitpflegekräfte verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 1,1% geringfügig, entsprechend einem Rückgang um 189 Vollzeitpflegekräfte. Dagegen erhöhte sich bei den Teilzeitpflegekräften der Anteil deutlich um 2,6%, d.h. es gab 530 Teilzeitpflegekräfte mehr.

Insgesamt waren in den niedersächsischen Krankenhäusern 15.906 Ärztinnen und Ärzte beschäftigt. Zu dem Pflegepersonal kamen noch 47.102 weitere nichtärztliche Beschäftige hinzu, darunter insbesondere 17.696 im medizinisch-technischen Dienst und 6.896 im Verwaltungsdienst. Damit umfasste das nichtärztliche Personal insgesamt 84.918 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Quelle: Landesamt für Statistik Niedersachsen

Das könnte Dich auch interessieren …