DBfK-Symposium zur Zukunft der Pflege in Deutschland: „Jetzt ist der Zeitpunkt, den Pflegeberuf neu zu starten“

Am 29. März 2022 diskutierten Verantwortliche aus Politik, Selbstverwaltung und Verbänden zur zukünftigen Rolle der beruflichen Pflege im 2030. -Präsidentin Christel Bienstein und die DBfK-Bundesgeschäftsführerin Bernadette Klapper machten deutlich, dass Deutschland jetzt einen Neustart für die Pflegeberufe braucht.
„Kontinuität und Erneuerung sind zwei Stichworte, für die der DBfK in ganz besonderer Weise steht. Wir wollen heute die Zäsur der neuen Regierung nutzen, um die berufliche Pflege zu verorten und um die richtigen Weichen für ihre Zukunft zu stellen“, eröffnete DBfK-Präsidentin Christel Bienstein die digitale Veranstaltung.

Wie ernst die Lage ist, machte DBfK-Bundesgeschäftsführerin Bernadette Klapper zu Beginn des Symposiums deutlich: „Die berufliche Pflege in Deutschland steht am Abgrund. Aber um eins ganz klar zu sagen – wenn sie abstürzt, ist es nicht die Pflege, die verlieren wird. Denn die Pflegenden werden einfach den Beruf verlassen und ihr Geld woanders verdienen. Verlieren wird unsere als Ganze.“ […]

: DBfK

Das könnte Dich auch interessieren …