blank

DBfK Nordwest veröffentlicht Positionspapier zur Situation von Frauen in der Pflege

Der hohe Arbeitsanteil und die enorme Arbeitsleistung von Frauen in der spiegeln sich nirgendwo wider: nicht in der Bezahlung, nicht in der Rente, nicht bei der Anerkennung und schon gar nicht in den Gremien. Pflegende Frauen sind schlicht und einfach „unter-emanzipiert“. Und die Politik lässt sie vollkommen im Stich. Das soll sich jetzt ändern. […]

Es gipfelt in einem Appell an die Politikverantwortlichen zur Durchsetzung der folgenden Forderungen:

  1. Die Umsetzung neuer, strukturell angepasster Arbeitszeitmodelle
  2. 4000 Euro brutto für examinierte Pflegefachpersonen
  3. Gezielte und systematische Frauenförderung durch Arbeitgeber
  4. Die bundesweite Etablierung von Pflegeberufekammern

Quelle: DBfK (PDF, 523KB)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.