blank

Corona-Pandemie – wie Krankenhäuser ihre Personalsituation verbessern können

Gesetzgeber, Krankenkassen und Kliniken müssen sich zusammensetzen, um einige Fehlsteuerungen der Vergangenheit umgehend zu korrigieren, die vor allem zu mehr Belastung des Personals geführt habe.

Im Einzelnen könnte jetzt die Zeit vor dem Höhepunkt der Corona-Pandemie genutzt werden, um folgende Maßnahmen umzusetzen:

  • Krankenkassen und Krankenhäuser sollten sich schnellstmöglich darauf verständigen, den Umfang der ärztlichen und pflegerischen Dokumentation auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren.
  • Die Krankenkassen müssen mehr Vertrauen zu den Krankenhäusern haben, dass sie ihre Dokumentationen richtig ausfüllen und nicht zum Zweck der Entgelterhöhung manipulieren.
  • Strafzahlungen für unvollständige Dokumente müssen ausgesetzt, aufwendige MDK-Prüfungen (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) und Sozialgerichtsprozesse vermieden werden.
  • Krankenhausrechnungen sind ohne Abzüge innerhalb von wenigen Tagen zu begleichen und nicht ex post zu korrigieren. […]

Quelle: Westfälische Hochschule

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.