Bayern ist Vorreiter – bei der Abschaffung der Kinderkrankenpflege

An bayerischen Pflegeschulen ist eine für die Kinderkrankenpflege de facto nicht mehr möglich.

Damit sorgt die Landesregierung für Konflikte bei generalistischer und fachgerechten .
Für Empörung in pädiatrischen Fachkreisen und in der Kinderkrankenpflege sorgt ein Statement der des Freistaats, Melanie Huml, wonach die kompetente und Betreuung kranker Kinder angehenden Pflegefachkräften nicht empfohlen werden könne – diese würden sich auf eine „berufliche Einbahnstraße“ begeben. Vielmehr solle, so Huml, das Motto „Kooperation statt Konkurrenz“ eine gute – generalistische – Pflege befördern. […]

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V.

Das könnte Dich auch interessieren …