Warnung vor vorzeitigem Einsatz von Chloroquin-Azithro­mycin-Kombinationstherapie gegen COVID-19-Infektionen

Deutsche Kardiologen warmen vor dem versuchsweisen Einsatz des Malariamittels Chloroquin in Kombination mit dem Antibiotikum Azithromycin bei COVID-19-Patienten.

Beide Wirkstoffe könnten in seltenen Fällen – häufiger aber bei Patienten mit vorbestehender Herzerkrankung – Kammer­flim­mern mit Todesfolge auslösen. […]

Quelle: Ärzteblatt

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.