Todesursache Nummer Eins: Woran es bei der Versorgung von Herzpatienten in Deutschland hapert

Herz-Kreislauf-Erkrankungen nehmen in Deutschland noch immer den traurigen Spitzenplatz in der Statistik der häufigsten Todesursachen ein. Herzpatienten könnten in vielen Fällen besser versorgt, eine große Zahl von Todesfällen verhindert und die Lebensqualität von Betroffenen nachhaltig verbessert werden. Dem stehen aktuell viele Hürden im Weg, die von der Politik gemeinsam mit den Fachvertretern der Herz-Kreislauf-Medizin dringend beseitigt werden sollten. Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislauffor-schung (DGK) begrüßt und unterstützt die Initiative der Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Prof. Dr. Claudia Schmidtke, einen nationalen Aktionsplan im Kampf gegen Herz- und Kreislauf-Erkrankungen zu verabschieden. „Wir sehen einen großen Verbesserungsbedarf vor allem in der Primär- und Sekundärprävention von kardiovaskulären Erkrankungen“, sagt DGK-Präsident Prof. Dr. Andreas Zeiher. […]

Pressemitteilung: Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (PDF, 221KB)

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen