Neue S2k-Leitlinie: Virusinfektionen bei Organ- und allogen Stammzell-Transplantierten: Diagnostik, Prävention und Therapie

Patienten nach solider Organ- (SOT) und allogener Stammzell-Transplantation (allo-SZT) sind wegen der schweren therapiebedingten Immunsuppression durch virale Infektionen besonders gefährdet. Ein Screening vor und ein risikoadaptiertes Monitoring nach Transplantation, verbunden mit einer Prophylaxe bzw. präemptiven Therapie, kann solche Erkrankungen in vielen Fällen verhindern oder abschwächen. Die vorliegende S2k-Leitlinie adressiert evidenzbasiert verschiedene Risikokonstellationen und stellt einen Konsens zu Methodik, Frequenz und Umfang der virologischen Untersuchungen sowie Art und Dauer der Prophylaxe und (präemptiven) Therapie her […]

Download: AWMF (PDF, 8.75MB)

Das könnte Dich auch interessieren …