Entwöhnung vom Beatmungsgerät bei COVID-19

Seit Wochen steigt in den Kliniken die Zahl der Erkrankten. Nach aktuellen Daten des deutschen -Sentinel ICOSARI müssen über 20% der är behandelten COVID-19 künstlich beatmet werden. In dieser Gruppe ist die Sterblichkeit mit bis zu 50 % am höchsten. Viele der beatmeten Patienten haben nach überstandener -Infektion Schwierigkeiten, ohne maschinelle Unterstützung wieder eigenständig zu atmen. Um die von der -das sogenannte Weaning- zu verbessern und das Weaning-Potential optimal auszuschöpfen, hat die Deutsche Gesellschaft für und Beatmungsmedizin () heute ein vorgelegt. Eine entscheidende Rolle kommt den von der DGP zertifizierten Weaningzentren des Kompetenznetzwerks WeanNet zu.

Quelle: Pneumologie (PDF, 365KB)

Das könnte Dich auch interessieren …