Der Hybridoperationssaal: Anwendung in Unfallchirurgie und Orthopädie

Können minimalinvasive Operationen an der Wirbelsäule von der dreidimensionalen Bildgebung intraoperativ in Bezug auf Operationszeiten und -ergebnis profitieren?

Seit einigen Jahren gibt es an zunehmend mehr Kliniken in Deutschland sog. Hybridoperationssäle. In diesen Operationssälen ist es möglich, während der Operation eine dreidimensionale Bildgebung anzufertigen. Ursprünglich für die Herz- und Gefäßchirurgie entwickelt, werden diese Säle zunehmend interdisziplinär genutzt. Bisherige Erfahrungen in der unfallchirurgischen und orthopädischen Anwendung machen deutlich, dass dreidimensionale Bildgebung sich positiv auf Operationserfolg auswirken kann. […]

Quelle: Springer Medizin

 

Das könnte Dich auch interessieren …