Bei fast jedem vierten Sterbefall in NRW war 2021 Krebs die Todesursache

Im Jahr 2021 starben in Nordrhein-Westfalen 26 953 Männer und 23 914 Frauen an den Folgen einer bösartigen Neubildung

Im Jahr 2021 war Krebs (bösartige Neubildungen) die Ursache für 23,1 Prozent aller Todesfälle in Nordrhein-Westfalen. Zehn Jahre zuvor hatte dieser Anteil bei 27,3 Prozent gelegen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anlässlich des Weltkrebstages (4. Februar 2023) mitteilt, starben 2021 insgesamt 50 867 Personen (26 953 Männer und 23 914 Frauen) an den Folgen einer Krebserkrankung. Das waren 2,0 Prozent weniger als ein Jahr zuvor (2020: 51 917) und 1,4 Prozent weniger als 2011 (damals: 51 569). Das durchschnittliche Sterbealter der an einer Krebserkrankung Gestorbenen lag 2021 mit 75,0 Jahren um vier Jahre niedriger als bei allen Verstorbenen (79,0 Jahre). […]

Das könnte Dich auch interessieren …