Aktualisierung S1-Leitlinie: Neurogene Dysphagie

Die Dysphagie stellt ein bei neurologischen Patienten häufiges und prognoserelevantes Syndrom dar

Neurogene Dysphagien bezeichnen Schluckstörungen, die durch Erkrankungen des ZNS, des PNS, der neuromuskulären Übertragung oder der Muskulatur verursacht werden. Im Gegensatz zu diesem Einheitlichkeit suggerierenden Begriff unterscheiden sich die durch die einzelnen Krankheitsbilder hervorgerufenen Schluckstörungen hinsichtlich ihrer klinischen Präsentation, der jeweiligen therapeutischen Optionen und der Prognose erheblich. Dysphagien gehören zu den häufigsten und zugleich gefährlichsten Symptomen vieler neurologischer Erkrankungen. […]

Quelle: AWMF (PDF, 6.24MB)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.