Aktualisierung der S2k-Leitlinie: Künstliche Ernährung in der Intensivmedizin

Update mit gleichzeitiger Zusammenführung bereits bestehender DGEM / ESPEN-Leitlinien zur enteralen und parenteralen Ernährung
Die Leitlinie „Künstliche Ernährung in der Intensivmedizin“ beschreibt einführend die pathophysiologischen Konsequenzen einer kritischen Erkrankung, welche den Metabolismus und die Ernährbarkeit der Patienten beeinflussen können, ferner die Definitionen unterschiedlicher Erkrankungsphasen im Krankheitsverlauf und sie diskutiert methodologische Aspekte zu ernährungsmedizinischen Studien.

Download: AWMF (PDF, 5.53MB)

Das könnte Dich auch interessieren …