blank

Aktualisierung der S2k-Leitlinie: Epicondylopathia radialis humeri

Die Epicondylopathia humeri radialis lässt sich auf degenerative Veränderungen am Ursprung der Hand-und Fingerstrecker (meistens Extensor carpi radialis brevis und des Extensor communis) zurückführen (siehe Pathophysiologie). Es gibt verschiedene Hypothesen zur Ätiologie der Epicondylopathia humeri radialis. In histologischen Studien konnte gezeigt werden, dass eine Entzündung nicht die Hauptursache ist […]

Quelle: AWMF (PDF, 1.13MB)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.