Aktualisierung der S1-Leitlinie: Verlegung von Früh- und Reifgeborenen in Krankenhäuser der adäquaten Versorgungsstufe

Die folgenden Empfehlungen der Leitlinie fassen für die postnatale Situation die entsprechenden Aufnahme- und Verlegungskriterien zusammen. Sie differenzieren dabei nach den vom G-BA vorgegebenen Strukturkriterien für die Behandlung von Früh- und Reifgeborenen. Dabei gilt selbstverständlich, dass eine Klinik der höheren Versorgungsstufe alle Indikationen behandeln kann, die in der niedrigeren Versorgungsstufe genannt sind. Bei Früh- und Reifgeborenen, bei denen eine Verlegung in eine Klinik höherer Versorgungsstufe erfolgt, soll eine Trennung von Mutter und Kind möglichst vermieden bzw. so kurz wie möglich gehalten werden. […]

Download: AWMF (PDF, 2.42MB)

Das könnte Dich auch interessieren …