Zwischenbericht zur Psychiatrie Frankfurt-Höchst vorgestellt

Anknüpfend an die gemeinsame Pressekonferenz am 28. März haben das Hessische Ministerium für Soziales und Integration als Fachaufsicht, die Stadt Frankfurt und das Klinikum Höchst heute die konsequente Aufklärung des Sachverhalts in der psychiatrischen Abteilung des Klinikums Höchst fortgesetzt. Der damals seitens des Klinikums beauftragte externe Berater Dr. Hans-Joachim Kirschenbauer hat heute im Rahmen einer Pressekonferenz seinen aktuellen Zwischenbericht vorgestellt. „Der vollständige Bericht ist zentral für die Aufklärung in Bezug auf die Psychiatrie des Klinikums Höchst, ich knüpfe an ihn aber auch die Hoffnung, dass er uns wertvolle Hinweise für die Entwicklung aller psychiatrischen Krankenhäuser in Hessen liefert“, sagt der Minister für Soziales und Integration, Kai Klose. […]

Pressemitteilung: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen