ViDia Kliniken kündigen Umzüge chirurgischer und internistischer Fachkliniken an

Neue von Standorten ab Mai / Ab 30.05. keine Zentrale Notaufnahme mehr in der Diakonissenstraße

Ab Mai startet in den ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe die Zusammenführung mehrerer Fachbereiche, die teilweise mit Umzügen an neue Standorte verbunden ist. Bei den involvierten Fachbereichen handelt es sich um die beiden Augenkliniken, die Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, die internistischen Kliniken und voraussichtlich zum Jahresende die Kliniken für Gynäkologie und .

Für die internistischer und chirurgischer Notfälle ist künftig rund um die Uhr die deutlich erweiterte und modernisierte Zentrale Notaufnahme in der Südendstraße die erste Anlaufstelle, während die Zentrale Notaufnahme in der Steinhäuserstraße auf die unfallchirurgische Versorgung spezialisiert bleibt. In der Diakonissenstraße ist ab dem 30.05. keine Zentrale Notaufnahme mehr verfügbar. Erstmals wird in der Südendstraße zudem eine neue chirurgische () eingeführt. Hier werden Patienten versorgt, die keine Intensivversorgung, jedoch eine gesonderte Überwachung benötigen. […]

Das könnte Dich auch interessieren …