Universitätsmedizin Mainz: Nach monatelangem Ringen ist der Vorstand nahezu komplett neu aufgestellt.

Die Universitätsmedizin Mainz befindet sich in einer umfassenden Umstrukturierung ihres Spitzenpersonals. Dieser Schritt wird angesichts großer Herausforderungen und tiefgreifender interner Auseinandersetzungen unternommen, um Ruhe in die Klinik zurückkehren zu lassen, die in der Vergangenheit schwere Verluste erlitten hat.

Die wichtigsten Veränderungen im Führungspersonal sind:

  • Der Medizinische Vorstand und Vorstandsvorsitzende wird ab dem 1. Januar 2024 von Professor Dr. Ralf Kiesslich übernommen. Professor Kiesslich ist derzeit der Ärztliche Direktor der Helios Dr. Horst-Schmidt-Klinik in Wiesbaden und wird die Position des Medical Director und Chief Executive Officer in Mainz übernehmen.
  • Der bisherige Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende, Norbert Pfeiffer, wird bis zum Ende seines Managementvertrags im März als Ansprechpartner fungieren.
  • Eine neue Pflegedirektorin, Waltraud Kreutz-Gers, ehemalige Rektorin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wird ab November in diese Position berufen.
  • Es wurden ein neuer Ärzterat und ein neuer Wissenschaftlicher Rat gegründet, deren Positionen von der Rotary Foundation besetzt wurden.
  • Thomas Kamradt wird im April 2024 für die Position des Wissenschaftlichen Direktors nominiert, vorbehaltlich der Wahl. Derzeit fungiert er als wissenschaftlicher Direktor und Direktor des Universitätsklinikums Jena.

Das könnte Dich auch interessieren …