UKM-Pathologie mit neuer Doppelspitze

„Wir wollen die Zukunft gemeinsam gestalten“

Das im Jahr 1924 gegründete Gerhard-Domagk-Institut für am UKM () schlägt ein neues Kapitel auf und geht mit einer Doppelspitze in die Zukunft. Das ist in in sämtlichen Universitätspathologien bislang einmalig und ein großer Schritt auf dem Weg zu flacheren Hierarchien. Geführt wird das Institut von Univ.-Prof. Eva Wardelmann, die bereits seit zehn Jahren Direktorin ist, und – neu – von Univ.-Prof. Wolfgang Hartmann, der jetzt in gleichberechtigter Position die Co-Leitung des Instituts übernommen hat […]

Das könnte Dich auch interessieren …