blank

Ortenau Klinikum stellt Jahresabschluss 2019 vor

Rund 76.500 Patienten wurden im Jahr 2019 stationär behandelt

Das Ortenau Klinikum hat gestern in einer Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Kliniken des Ortenaukreises seinen Jahresabschluss 2019 vorgestellt. Das Gremium empfahl dem Kreistag mit großer Mehrheit den Jahresabschluss 2019 in seiner nächsten Sitzung festzustellen.

Wie bereits im Anfang Juli verabschiedeten Nachtragswirtschaftsplan 2020 angekündigt, weist das Jahresergebnis 2019 einen Verlust von rund 18,4 Millionen Euro aus. Zugleich konnte das Ortenau Klinikum seinen Umsatz um rund 12 Prozent auf rund 403,4 Millionen Euro steigern. Die Investitionen des Ortenau Klinikums belaufen sich für 2019 auf rund 21 Millionen Euro.

Das Jahresergebnis erläuterte Ortenau Klinikum Geschäftsführer Christian Keller vor dem Hintergrund der nach wie vor unzureichenden Krankenhausfinanzierung in Deutschland. Auch für 2019 hätten die vom Gesetzgeber festgelegten Budgeterhöhungen von 2,49 Prozent nicht ausgereicht, um allein die Tariferhöhungen von 2,83 Prozent auszugleichen.

Pressemitteilung: Ortenau-Klinikum

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.