Mitarbeitende des Klinikums Lichtenfels demonstrieren gegen Insolvenzverfahren

Forderung nach schnellem Ende des Insolvenzverfahrens und Ablehnung eines Verkaufs an -Konzern

Mehr als 150 Mitarbeitende des Klinikums Lichtenfels haben in einer „aktiven Mittagspause“ gegen die des Regiomed-Konzerns protestiert. Sie fordern ein schnelles Ende des Insolvenzverfahrens, da viele Mitarbeiter aufgrund der Unsicherheit bereits kündigen. Ein möglicher Verkauf an den Sana-Konzern wird von den Beschäftigten abgelehnt. Christian Meißner drängt auf eine rasche Entscheidung der Coburger bezüglich der Zukunft der

Das könnte Dich auch interessieren …