Kreistag beschließt finanzielle Unterstützung für Krankenhaus in Boppard

Maßnahme zur Liquiditätssicherung des „Heilig Geist“-Krankenhauses

Der Kreistag des Rhein-Hunsrück-Kreises hat am 24. Juni einstimmig eine finanzielle Unterstützung beschlossen, um die Liquidität und den Fortbestand des Krankenhauses „Heilig Geist“ in Boppard Ende des Jahres zu sichern. Der und die Stadt Boppard übernehmen jeweils 25 % der Liquiditätssicherung, während die Stiftung „“ als GKM- die restlichen 50 % beiträgt.

„Da weder die Stadt Boppard noch der Rhein-Hunsrück-Kreis Gesellschafter des Krankenhauses sind, können wir hier aufgrund der bedrohlichen Lage nur für einen begrenzten Zeitraum unterstützen“, erklärt Boch. „Wir wollen helfen und versuchen nun in den nächsten Monaten weiterhin unseren Teil dazu beizutragen, um eine dauerhafte Lösung zu finden.

Das könnte Dich auch interessieren …