Förderbeschluss für Neubau am Städtischen Klinikum Dessau gefasst

Investition von bis zu 29,98 Millionen Euro zur Sicherung der Ausbildungskapazitäten und Stärkung der medizinischen Versorgung

Das Kabinett hat am Dienstag grünes Licht für die Bereitstellung von bis zu 29,98 Millionen Euro für den Bau eines Instituts- und Lehrgebäudes am Städtischen Klinikum Dessau gegeben. Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne betonte in Magdeburg die Bedeutung der Fördermittel für die Erweiterung der Ausbildungskapazitäten und die Sicherung des Fachkräftebedarfs in Sachsen-Anhalt.

Das geplante Institut- und Lehrgebäude wird verschiedene Einrichtungen beherbergen, darunter das Institut für Pathologie, für Klinische Chemie und Labordiagnostik sowie die Pflegeschule. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 30 Millionen Euro und sind bis 2027 geplant. Die Pflegeschule wird zu 50 Prozent über den Strukturfonds II finanziert, während die andere Hälfte vom Land kofinanziert wird. Für das Institut für Pathologie und Klinische Chemie sind Kosten in Höhe von 22,5 Millionen Euro veranschlagt, die aus Mitteln des Landeshaushaltes finanziert werden…

Das könnte Dich auch interessieren …