Asklepios Gruppe: Stabile Entwicklung im 1. Halbjahr 2022 fortgesetzt

Die GmbH & Co. KGaA hat das erste Halbjahr 2022 mit einer stabilen Entwicklung des Konzernumsatzes und des Konzernergebnisses EAT abgeschlossen. Nach den pandemiebedingten Herausforderungen steht der Gesundheitsmarkt nun neuen Risiken, allen voran der hohen Inflation sowie den steigenden Energiekosten, gegenüber.

Von Januar bis Juni 2022 behandelten die Asklepios Kliniken insgesamt 1.749.734 Patient:innen (6M. 2021: 1.447.999) in ihren Gesundheitseinrichtungen. Damit hat sich die Auslastung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöht, was in erster Linie auf einen Anstieg an ambulanten Behandlungen sowie die sogenannter elektiver Eingriffe zurückzuführen ist. Die Anzahl der Bewertungsrelationen (BWR) im ersten Halbjahr 2022 298.202 BWR (6M.2021: 300.185 BWR). „Nach mehr als zwei Jahren -Pandemie freuen wir uns sehr, dass uns im ersten Halbjahr 2022 über 1,7 Millionen Patient:innen ihr Vertrauen geschenkt haben. Dies zeigt sich auch in unserem stabilen Umsatzwachstum,“ sagt Kai Hankeln, der Asklepios Kliniken. […]

Das könnte Dich auch interessieren …