blank

Positionspapier: Digital, evidenzbasiert, sicher: Digitale Gesundheitsanwendung enstehen für Datenschutz und Nutzennachweis

Seit Oktober des vergangenen Jahres haben Versicherte die Möglichkeit, über eine ärztliche oder einen Diagnosenachweis digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) zu erhalten.

Mit steigender Nachfrage und Aufmerksamkeit für entstehen zunehmend öffentliche Diskussionen über das Konzept und dessen Regularien. Zuletzt wurden insbesondere die gesetzlich definierten Anforderungen an DiGA kritisiert. Als Spitzenverband Digitale Gesundheitsversorgung (SVDGV) verstehen wir es als unsere Aufgabe, umfassend und transparent über DiGA zu informieren. […]

Quelle: Spitzenverband Digitale Gesundheitsversorgung e.V.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.