KI im Gesundheitswesen: Patienten fürchten sich vor Hacker-Angriffen

Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen weckt bei vielen Menschen Ängste. So sind zum Beispiel drei von vier Deutschen der Ansicht, dass KI gewisse Risiken für Patienten erhöht – etwa durch Hacker-Angriffe.

Diese Sorge zeigt sich in allen Altersklassen: Etwa 70 Prozent der unter 30- und über 60-Jährigen stimmen dieser Aussage zu. Besonders beunruhigt sind mit 79 Prozent die 40-Jährigen. Das sind Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen Studie „Digitales Gesundheitssystem“, für die 1.000 Personen im Auftrag der pronova BKK befragt wurden. […]

Pressemitteilung: PronovaBKK

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen