Erster Summit des KIG: Interoperabilität im Gesundheitswesen ganzheitlich betrachtet

Experten diskutieren intersektorale Zusammenarbeit und neue Standards zur der Datenintegration

Am 11. Juni 2024 fand der erste Summit des Kompetenzzentrums für im (KIG) statt, bei dem 130 Gäste vor Ort und über 100 Teilnehmer im Livestream aktuelle Fragen zur Förderung der Interoperabilität diskutierten. Teilnehmende aus Medizin, Forschung, Industrie und Standardisierungsorganisationen betonten die Notwendigkeit einer effektiven intersektoralen Zusammenarbeit für einen ganzheitlichen Datenfluss. Der vorgestellte Konformitätsbewertungsprozess (KOB) soll künftig die Umsetzung neuer Interoperabilitätsstandards prüfen. Prof. Sylvia Thun und Armin de Greiff berichteten über Fortschritte und Herausforderungen, während Thomas Süptitz die Bedeutung des KIG für die inter- und intrasektorale Interoperabilität unterstrich. Stefan Höcherl zog eine positive des Summits und betonte die Bedeutung einer kollaborativen und ganzheitlichen Perspektive für die zukünftige Entwicklung der Interoperabilität im Gesundheitswesen.

Das könnte Dich auch interessieren …