Erste zugelassene Konnektorlösungen für Krankenhäuser

Neue Telematik-Infrastruktur-Lösung für Kliniken und MVZ ist marktreif

Für Kliniken und Medizinische Versorgungszentren (MVZ) ist weiter unklar, wie sie die Rollout-Stufe 1 der im E-Health-Gesetz festgelegten Telematik-Infrastruktur (TI) umsetzen sollen. Denn es existierten nur Konnektoren, bei denen jeweils in der Regel nur ein Mandant bzw. ein Sitz der Kassenärztlichen Vereinigung (KV-Sitz) mit den zugehörigen Kartenlesegeräten angeschlossen wird. Nun bieten die IT-Dienstleister Concat AG und akquinet AG eine Konnektorfarm-Lösung an, bei der mehrere Konnektoren in einem Serverschrank installiert und über eine Monitoringsoftware verwaltet werden. […]

Pressemitteilung: Concat AG (PDF, 819KB)

Das könnte Dich auch interessieren …