VKD zur Reform der Notfallversorgung: Ein flächendeckender Zugang muss für die Patienten gesichert sein

Eine Reform der Notfallversorgung ist überfällig. Nun bewegt sich hier etwas – und das ist gut so. Der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands macht sich schon seit langer Zeit dafür stark. Heute beraten im Bundesgesundheitsministerium Vertreter der Gesundheitsministerien der Länder über einen entsprechenden Diskussionsentwurf des BMG.

„Der Reformentwurf ist im Interesse der Patienten endlich ein Schritt nach vorn. Wenn die ambulante Notfallversorgung jetzt generell an den Krankenhäusern angebunden sein soll, ist dies ein wichtiger Beitrag zu einer sicheren Versorgung“, kommentiert der Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD), Dr. Josef Düllings. Es sei aus Sicht des VKD ebenfalls sinnvoll, dass die Länder im Rahmen der Krankenhausplanung auch über die jeweiligen Standorte entscheiden und den Kliniken die entsprechenden Versorgungsaufträge zuordnen. Das entkrampfe die verfahrene Diskussion über Zuständigkeiten, die seit Jahren ergebnislos geführt werde. […]

Pressemitteilung: Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen