Gesundheitspolitik 2023: Opposition kritisiert mangelnde Kooperation

Die Unionsfraktion im Deutschen Bundestag fordert für das kommende Jahr eine Rückkehr „zum konstruktiven Miteinander“ in der Gesundheitspolitik.

„Bei Weichenstellungen großer Tragweite muss die Ampel die Länder, die betroffenen Einrichtungen und Berufsgruppen endlich besser einbeziehen“, sagte deren gesundheitspolitischer Sprecher Tino Sorge G+G. „Ob Krankenhausreform, Medikamentenmangel, oder – das Jahr 2023 hat gezeigt: Eine Gesundheitspolitik an zentralen Akteuren vorbei kann nur scheitern“, unterstrich Sorge. Die Koalition verwies hingegen auf ihre Erfolge […]

Höchste Priorität hat für alle drei Koalitionäre die geplante Klinikreform. „Aufgabe der Politik wird es sein, durch die neue Vergütungssystematik der Vorhaltefinanzierung die flächendeckende abzusichern und durch die Notfallreform eine zielgerichtete im Not- und Akutfall sicherzustellen“

Das könnte Dich auch interessieren …