Entwurf COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz ist eine herbe Enttäuschung

Es soll keine Finanzierungspauschale für die wichtige Schutzausrüstung der Mitarbeiter in den Kliniken geben…

Auch bleiben die zeitraubenden Dokumentationspflichten weitgehend in Kraft. Die angekündigten Finanzhilfen von 4,5 Milliarden Euro zur Pflegefinanzierung sollen im nächsten Jahr wieder an die Kassen zurückgezahlt werden. Zudem sollen für jedes bis Ende September aufgestellte oder vorgehaltene Intensivbett nur 30.000 Euro gezahlt werden. Die kalkulierten Kosten belaufen sich jedoch auf 85.000 Euro. […]

Mit diesem Gesetzentwurf sendet der Minister das falsche Signal. Der Gesetzentwurf muss nun im Kabinett oder spätestens vom Bundestag grundlegend im Sinne der Krankenhäuser geändert werden.“ […]

Pressemitteilung: Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e. V.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.