SPD fordert deutliche Erhöhung der Investitionsmittel für Krankenhäuser in NRW

Antrag auf jährliche Erhöhung um zwei Milliarden Euro ab 2025 im eingebracht

Die -Fraktion hat einen Antrag zur Beratung in den Landtag von eingebracht, der eine deutliche Erhöhung der Investitionsmittel für Krankenhäuser fordert. Nach dem Willen der SPD sollen die Mittel ab dem Jahr 2025 jährlich um zwei Milliarden Euro erhöht werden. Diese Maßnahme ist laut SPD dringend notwendig, um den bestehenden in den NRW-Kliniken schrittweise abzubauen und die Umsetzung des Krankenhausplans NRW zu finanzieren.

Die NRW, die den Krankenhausplan des Landes gemeinsam mit Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann entwickelt hat, äußerte vor zwei Wochen ebenfalls, dass die derzeit vom Land vorgesehenen Investitionsmittel nur ein Anfang sein könnten. Eine Erhöhung der Investitionsmittel ist essenziell, um die dringend erforderlichen Modernisierungen und Erweiterungen in den Krankenhäusern voranzutreiben und eine hochwertige sicherzustellen.

Das könnte Dich auch interessieren …