Länderübergreifende Bundesratsinitiative gegen Lieferengpässe bei Medikamenten – Hessen und Rheinland-Pfalz fordern systematische Ursachenforschung

und Rheinland-Pfalz stellen am Freitag gemeinsam einen Entschließungsantrag zur Vermeidung von Lieferengpässen bei Medikamenten im vor. Der Antrag fordert die auf, die Ursachen von Liefer- und Versorgungsengpässen bei Medikamenten und Impfstoffen genauer zu analysieren, um Gegenstrategien entwickeln zu können.
„Uns ist wichtig, die Versorgung von Patientinnen und mit Arzneimitteln in hoher Qualität und zu angemessenen Preisen sicherzustellen“, erklären der hessische Sozial- und Integrationsminister Kai Klose und die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler im Vorfeld der Bundesratssitzung am 14. Februar . […]

Quelle: Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz

Das könnte Dich auch interessieren …