AOK Bremen legt Geschäftsbericht für 2019 vor

Bilanzverlust von knapp 9,9 Millionen Euro

Gute Grundlage in schwierigen Zeiten: Die /Bremerhaven weist in ihrem Geschäftsbericht zwar einen Bilanzverlust von knapp 9,9 Millionen Euro aus; dieser ist aber vor allem das Resultat des günstigen Zusatzbeitrages von 0,7 Prozent in 2019, der 0,2 Prozent unter dem bundesweiten Zusatzbeitrag lag. Die AOK sieht sich durch eine solide finanzielle Rücklage gut vorbereitet auf künftige Herausforderungen. „Unser finanzielles Polster werden wir in den kommenden Jahren aber weiter abschmelzen müssen“, sagte der AOK-Vorstandsvorsit­zende Olaf Woggan heute bei der Präsentation des Geschäftsberichtes 2019. „Nicht nur die -Krise, auch bundesweit geltende Leistungsgesetze werden ab 2021 unsere Aufgabe erheblich erschweren, eine gute, verlässliche Versorgung unserer Versicherten im Land Bremen zu organisieren.“ […]

Quelle: AOK Bremen (PDF, 3.97MB)

Das könnte Dich auch interessieren …