Kosten der Operationsverfahren des Pilonidalsinus

Die Autoren führten eine der verschiedenen Operationsmethoden mithilfe einschlägiger und amtlicher Statistiken durch.

Fragestellung
Wie hoch sind die direkten und indirekten der verschiedenen Operationsverfahren, und wie lassen sich bei gleichbleibender oder besserer Qualität für den Kosten senken?

Schlussfolgerung
Das (diagnosis related groups; diagnosebezogene Fallgruppen) setzt bei der Behandlung des Pilonidalsinus falsche ökonomische Anreize, sodass die primär offene für die Krankenhäuser finanziell vorteilhafter ist als andere Operationsmethoden. Dies ist eine mögliche Erklärung dafür, dass die primär offene Technik, obwohl sie eine höhere Rezidivrate aufweist als andere Operationsverfahren und gesamtwirtschaftlich teurer ist, in deutschen Krankenhäusern immer noch am häufigsten durchgeführt wird. […]

Quelle: Springer Medizin Verlag

Das könnte Dich auch interessieren …