Köln: Krankenhausreformpläne

Oberbürgermeisterin mahnt Land und Bund zur schnellen Einigung

Der aktuelle Streit zwischen und darf nicht zu Unklarheiten und Verzögerungen führen, unter denen die Kommunen und letztlich die Patient*innen und Beschäftigten leiden.

[…] Wir brauchen ein Ende der chronischen Unterfinanzierung, damit die Häuser weiter ihren Beitrag zur regionalen Daseinsvorsorge erbringen können. Als Beispiel nenne ich hier die der Stadt Köln gGmbH. Im laufenden Betrieb der städtischen Kliniken entstehen derzeit hohe jährliche Defizite. Die resultierenden Liquiditätsbedarfe werden durch Gesellschafterdarlehen der Stadt Köln ausgeglichen. Bislang hat die Stadt Köln Darlehen in Höhe von über 400 Millionen Euro ausgezahlt.

Das könnte Dich auch interessieren …