Hessische Gesundheitswirtschaft im Corona-Jahr 2020 im Minus

Die in ist im Jahr preisbereinigt um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr geschrumpft. Die Zahl der Erwerbstätigen in der Gesundheitswirtschaft stieg um 1,4 Prozent bzw. 6 100 Personen an.

Die nominale der hessischen Gesundheitswirtschaft, d. h. der Wert aller in diesem Wirtschaftsbereich produzierten Waren und Dienstleistungen ohne Preisbereinigung, belief sich im Jahr 2020 auf 29,5 Milliarden Euro. Das waren 11,6 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung in Hessen. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, schrumpfte die hessische Gesundheitswirtschaft im -Jahr 2020 preisbereinigt um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Gesamtwirtschaft: minus 5,9 Prozent). Während des Zeitraums 2015 2020 erhöhte sich die Bruttowertschöpfung in der Gesundheitswirtschaft preisbereinigt um 7,4 Prozent. Damit lag die in Hessen über dem Durchschnitt aller mit 4,4 Prozent. […]

Pressemitteilung: Hessisches Statistisches Landesamt

Das könnte Dich auch interessieren …