GOÄ reformieren, sprechende Medizin stärken

Die hat erneut vom die zügige Novellierung der Gebührenordnung für Ärztinnen und (GOÄ) und damit eine Revision der völlig veralteten ärztlichen Gebührenordnung gefordert, die seit 1983 weitgehend unverändert gültig ist. „Die zahlreichen Analogbewertungen von Leistungen, die im rückständigen Leistungsverzeichnis fehlen, führen vielfach zu Unklarheit, Verunsicherung, Rechtsstreitigkeiten und stören dadurch das Vertrauensverhältnis zwischen Patienten und ihren Ärztinnen und Ärzten“, sagte Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein, in . Auch bei den Bewertungen ärztlicher Leistungen habe sich über Jahrzehnte hinweg nichts geändert − trotz Kostensteigerungen bei - und Hygienebedarf, und . […]

Das könnte Dich auch interessieren …