Kodier-Manual: Werkzeug bei Primärkodierung, Ratgeber bei Auseinandersetzungen um die Abrechnung

MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft; Auflage: 1. (21. März ), Nikolai von Schroeders (Autor)

Die stationärer Krankenhausfälle ist ein zentraler Bestandteil zur Erlössicherung im . Eine gute Kodierung sichert an einem wichtigen Punkt die Existenz des Krankenhausbetriebes. Kodierdefizite bergen hohe Risiken wirtschaftlicher Ausfälle und erzeugen im Nachgang erheblichen Arbeitsaufwand bei Streitigkeiten zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen.

Damit kommt den Kodierfachkräften große Bedeutung zu. Allerdings gibt es keine einheitlichen Modelle oder Curricula für deren . Die Erfahrung der Autoren hat gezeigt, dass es immer wieder die gleichen Fragen und Themen sind, die im Alltag der Ausbildung von Kodierfachkräften schwierig sind und zu Missverständnissen führen. Diese Problematik löst das vorliegende Buch. Angesprochen sind alle Personen, die mit der Kodierung oder der Ausbildung von Mitarbeitern in der Kodierung befasst sind.

Dieses ist eine perfekte Grundlage zur Anleitung, Ausbildung und Weiterbildung von Kodierfachkräften. Aber auch erhalten einen guten Einblick in die Bereiche der Kodierung, die typischerweise zu Streitigkeiten und Diskussionen mit Krankenkassen und führen.

Das Kodier-Manual ist also nicht nur das richtige Werkzeug bei der , sondern auch ein hilfreicher Ratgeber bei Auseinandersetzungen um die .

  • Taschenbuch: 310 Seiten
  • Verlag: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft; Auflage: 1 (1. Februar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3954663724

Literatur:  Amazon

Das könnte Dich auch interessieren …