KDE 129: Blutungsanämie, Gastroskopie, Blutkonserven

In dem beschriebenen Fall (-129), bei dem der Patient wegen einer vermuteten gastrointestinalen Blutung aufgenommen wird und bei einer Notfall-Gastroskopie eine Magenblutung festgestellt wird, für den 4 Blutkonserven gekreuzt, laborchemisch eine gesichert, eine Hb-Kontrolle durchgeführt, aber die Blutkonserven während des ären Aufenthaltes nicht gegeben werden und auch sonst keine Behandlung der Anämie, z.B. keine Eisenmedikation erfolgt, kann u. a. der Kode D62 Akute Blutungsanämie als kodiert werden

Quelle: InEK (PDF, 42KB)

Das könnte Dich auch interessieren …