Interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie 2020

Adäquate Strukturen und leistungsgerechte Vergütung

[…] Die Finanzierung der vollstationären IMST hat sich durch die Aufteilung der B47, I42 und U42 erheblich verbessert. Dennoch besteht weiterhin ein falsches Anreizsystem, durch Verringerung der Leistungsmenge (Verringerung der vollstationären Behandlungstage) Mehrerlös pro Behandlungstag zu generieren. Bei tagesbezogenen Entgelten wie in der fehlt dieser Fehlanreiz.

Im aktuellen DRG-Katalog wird die vollstationäre IMST mit niedriger Therapiedauer von 7 bis 13 Tagen sowie mit höherer Therapieintensität von 14 Tagen und mehr abgebildet. Eine Behandlungsdauer von mehr als 18 Tagen für schwer chronifizierte Schmerzpatienten benötigt durch die hohe tägliche Therapieintensität einen erheblichen Ressourcenaufwand. Dieser ist durch die bei längerer Behandlungsdauer geringeren Tageserlöse nicht kostendeckend darstellbar. Hier besteht Handlungsbedarf. […]

Quelle: Springer-Verlag GmbH Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …