Die Landesregierung sollte den Krankenhäusern in Schleswig-Holstein aus Sicht der FDP eine Übergangsgarantie für maximal drei Monate geben

Damit soll die Zeit überbrückt werden, der angekündigte Abwehrschirm des Bundes greift. «Angesichts immens steigender dürften viele Krankenhäuser am Jahresende keine positive Liquiditätsprognose für die kommenden zwölf Monate vorweisen können», sagte der FDP-Landtagsabgeordnete Heiner Garg der Deutschen Presse-Agentur. «Das bedeutet, dass die in große finanzielle Schwierigkeiten geraten, manchen sogar die Insolvenz droht.»

Die Ampel-Koalition in habe richtigerweise einen acht Milliarden Euro umfassenden Abwehrschirm angekündigt, der die Krankenhäuser stabilisieren werde, sagte der frühere Gesundheitsminister. Allerdings könne sich die endgültige Umsetzung in das erste Quartal nächsten Jahres hinziehen.

Das könnte Dich auch interessieren …