Bayern investiert 404 Millionen Euro in Krankenhausbauprojekte

Sicherstellung einer flächendeckenden und leistungsfähigen Krankenhausversorgung

Der Freistaat Bayern investiert in diesem Jahr rund 404 Millionen Euro in Bauprojekte an bayerischen . Dies verkündeten Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Judith Gerlach sowie Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker nach der Freigabe des Jahreskrankenhausbauprogramms 2024 am Mittwoch.

Besonders hervorzuhebende Vorhaben sind:

  • München- Harlaching, Ersatzneubau
    Kostenvolumen: 163,69 Millionen Euro, Förderrate 2024: 42,00 Millionen Euro
  • , Bauabschnitt 2 (Neubau Süd)
    Kostenvolumen: 31,49 Millionen Euro, Förderrate 2024: 4,58 Millionen Euro
  • , Neubau Allgemeinpflege – Bauabschnitt 1
    Kostenvolumen: 61,38 Millionen Euro, Förderrate 2024: 11,07 Millionen Euro
  • Klinik im Städtedreieck Burglengenfeld – Bauabschnitt 2
    Kostenvolumen: 14,88 Millionen Euro, Förderrate 2024: 3,41 Millionen Euro
  • , Zielplanung – 2. Bauabschnitt (Erweiterung West)
    Kostenvolumen: 66,41 Millionen Euro, Förderrate 2024: 9,47 Millionen Euro
  • -Betriebsstätte Süd, Neubau Eltern-Kind-Zentrum
    Kostenvolumen: 118,80 Millionen Euro, Förderrate 2024: 16,61 Millionen Euro
  • am Main, Neubau
    Kostenvolumen: 108,99 Millionen Euro, Förderrate 2024: 11,89 Millionen Euro
  • Klinikum Memmingen, Ersatzneubau (einschließlich Bezirkskrankenhaus)
    Kostenvolumen: 291,59 Millionen Euro, Förderrate 2024: 22,34 Millionen Euro

Das könnte Dich auch interessieren …