AOK Hessen meldet Fehlverhalten im Gesundheitswesen

Über 3,5 Mio. Euro Schaden durch betrügerische Machenschaften

Das Team Fehlverhaltensbekämpfung der Hessen hat in den Jahren 2022 und 2023 insgesamt 650 neue Fälle von im hessischen Gesundheitswesen bearbeitet. Dabei wurden betrügerische Handlungen aufgedeckt, die zu einem Schaden von über 3,5 Mio. Euro geführt haben. Besonders häufig wurden dabei „Luftleistungen“, Doppelabrechnungen, Urkundenfälschungen und Leistungsmissbrauch festgestellt.

Die meisten Vergehen waren im Bereich der zu verzeichnen, was auf eine gezielte Ausnutzung von Schwachstellen im System hinweist. Die setzt sich aktiv für die Bekämpfung von Fehlverhalten ein, um die Integrität und Finanzierbarkeit des Gesundheitswesens zu schützen.

Das könnte Dich auch interessieren …