Anpassungen im EBM: Neue Leistungen für ambulantes Operieren ab 1. Juli

Aufnahme der perkutanen Biopsie und Änderungen bei Angiokardiographie und Nachbeobachtungen

Zum 1. Juli 2024 werden bedeutende Neuerungen im Einheitlichen Bewertungsmaßstab () in Kraft treten. Eine wesentliche Ergänzung ist die Aufnahme der perkutanen Biopsie als neue Leistung. Darüber hinaus werden Änderungen bei der Angiokardiographie, kleinchirurgischen Eingriffen der Kategorie III und den Nachbeobachtungen im Anhang 8 vorgenommen.

Diese Anpassungen sind im Zusammenhang mit der Erweiterung des Abschnitts 2 des -Katalogs nach Paragraf 115b SGB V beschlossen worden. Der Bewertungsausschuss hat diese Maßnahmen beschlossen, um die und Durchführung ambulanter Operationen und zu verbessern und an die aktuellen medizinischen Erfordernisse anzupassen.

Das könnte Dich auch interessieren …