Forum DRG Diskussionsforum zur Kodierung und korrekten Abrechnung

Notifications
Clear all

Kodierung von Komplikationen nach Pleura-Kath Anlage  


Beiträge: 11
(@medmann3)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren zuvor

Hallo,

ich würde gern den folgenden Sachverhalt abbilden, bin mir aber nicht sicher wie ich dieses kodieren soll.

1.

Nach Anlage eines Pleurakaths (bei Pleuraerguß) am Folgetag Hb Abfall und Ausbildung eines Hämatothorax. Nach CT-Diagnostik,  erfolgt die Umstechung des nicht näher beschriebenen Gefäßes (Sickerblutung beschrieben) und die Anlage einer großlumigen Thoraxdrainage. Weiterhin EK Gabe.

S27.1 + Y69! OPS: 8-144.0, Umstechung Blutgefäß 5-388.y ?

(EK Gabe und CT kodiert)

2.

Einige Tage später respriatorische Verschlechterung. CT Lunge. V.a. organ. Hämatom im Pleuraspalt wohl im Rahmen von 1 . Über die liegende Tx-drainage wird nun Actilyse appliziert und für einige Stunden abgeklemmt. Danach entleert sich altblutiges Sekret. Lunge entfaltet, resp. besser.

T81.0 ? OPS ?

(J96.00 und CT kodiert)

Ich bin über ihre Rückmeldung gespannt.

Viele Grüße!

1 Reply
medconweb
Beiträge: 39
Admin
(@admin)
Administrator
Beigetreten: 4 Jahren zuvor

Hallo,

immer so spezifisch wie möglich. Den T-Code würde ich garnicht kodieren, sofern alle Manifestationen/Komplikationen aus den Organkapiteln abgebildet werden können.

Die Naht der Blutgefäße ggf. 5-388.4**,

Die Actilyse unter 8-838.6x ggf.?

J94.2 für Hämatothorax

Grüße

 

 

Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Author Name

Author Email

Titel *

 
Preview 0 Revisions Saved