Forum DRG Diskussionsforum zur Kodierung und korrekten Abrechnung

Notifications
Clear all

Folge hypoxischer Hirnschaden - ND Kodierung  


Beiträge: 11
(@medmann3)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren zuvor

Hallo,

wie ist die Folge eines hypoxischen Hirnschadens als ND zu kodieren?

Dieser trat nicht infolge einer aktuellen stat. Behandlung oder als Komplikation auf.

Der hypoxische Hirnschaden trat in der Vergangenheit als Folge eines Herz-Kreislaufstillstandes mit Reanimation ein.

Die Folge daraus ist nun z.B. eine kognitive Beeinträchtigung, Schluckstörung, motorische Störungen oder was auch immer.

Ausschließen würde ich daher:

G93.1 wäre bei aktuellem Geschehen,

T88.5 wäre als Komplikation

Z86.6 wäre nur Zustandsbeschreibung

Mir fällt dann nur noch die I69.8 "Folge sonstiger und nicht näher bezeichneter zerebrovaskulärer Krankheit" ein plus dann der ICD mit der Folge. S.a. DKR D005d

Wäre der Herz-Kreislaufstillstand, welcher zum hypoxischen Hirnschaden führte, sowie die Reanimation mit aufzuführen? Z86.7 und Z92.8?

Wäre das so korrekt?

1 Reply
medconweb
Beiträge: 39
Admin
(@admin)
Administrator
Beigetreten: 4 Jahren zuvor

Hallo Medman,

bei einer pflegerischen, therapeutischen oder diagnostischen Konsequenez würde ich immer G93.1 kodieren. Der Zustand ist ja da, auch wenn die Ursache die dazu führte in der Vergangenheit liegt.
Daneben die Mainfestationen einzeln und spezifsch kodieren (Hemiparese, Schluckstörungen, Harn- Stuhlinkontinenz).

I69.8 ist nicht spezifisch genug. Auch der T-Code nicht.
Die Z-Diagnosen wären dann zu nehmen, wenn z.b bei Zustand nach Apoplex ohne neurologische Ausfälle vorliegen.

 

Grüße

C.Wnuck

Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Author Name

Author Email

Titel *

 
Preview 0 Revisions Saved