Forum DRG Diskussionsforum zur Kodierung und korrekten Abrechnung

Anlage einer Thoraxdrainage 5-340.0 oder 8-144.0?  


Beiträge: 6
(@medmann3)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten zuvor

Sehr geehrte Damen und Herren,
wann sind die beiden OPS Codes 5-340.0 und 8-144.0 einzusetzten bzw. worin liegt der Unterschied?
Bsp. Notfallmäßige Analge einer Thoraxdrainage (Bülaudrainage) über Mini-thorakotomie bei traumatischem Pneumothorax. Welcher Code ist zu verwenden 5-340.0 oder 5-8144.0?
Vielen Dank!

3 Replies
medconweb
Beiträge: 21
Admin
(@admin)
Administrator
Beigetreten: 3 Jahren zuvor

Hallo Medmann3,

man kann die Codes ganz gut zwischen den OPS-Kapiteln unterscheiden.

5-340.0 ist unter Kapitel 5, Operationen an Lunge un Bronchus gelistet, zusätzlich ist hier die offenchirurgische Versorgung gemeint. I.R sind das Eingriffe der Thoraxchirurgie, wie auch im selben OPS-4 Steller die Thoraktomie z.b

Die Anlage der Bülau (ob notfallmäßig oder nicht) über Minithorakotomie ist immer über den Code 8-144.0 zu kodieren.

Grüße

C.Wnuck

Antwort
1 Antwort
(@medmann3)
Beigetreten: 3 Monaten zuvor

Aktives Mitglied
Beiträge: 6

Hallo Herr Wnuck, vielen Dank für ihre schnelle Antwort. Ich könnte doch auch folgendermaßen für den OPS 5-340.0 bei dem o.g. Bsp. argumentieren:

Hier wird nicht über einen Throkarspieß stichinzidiert, sondern eben der Thorax chirurgisch eröffnet, um die Drainage einzulegen. Allein das Austasten der Pleurahöhle mit dem Finger geht über die bloße Anlage der Drainage hinaus und beschreibt einen invasiven Vorgang eben in der Pleurahöhle.

??

 

Antwort
medconweb
Beiträge: 21
Admin
(@admin)
Administrator
Beigetreten: 3 Jahren zuvor

Hallo Medmann3,

Eine Minithorakotomie ist ja auch quasi eine "chirurgische" Eröffnung. Das Austasten mit dem Finger wird regelhaft bei Anlage einer Bülaudrainage beschrieben.

Hier ein Auszug:

Hierauf Hautschnitt entlang der Rippe. Aufspreizen des Schnittkanals mit der Schere, danach stumpfe Präparation auf den Oberrand der Rippe hin. Präpation mit der geschlossenen Schere in Richtung Pleura, nach Durchstechung entleert sich zischen Luft. Einführen des Fingers, durchführen einer Zirkumferenz, die Lunge ist nicht adhärent. Nun Einführen der Bülaudrainage unter Führung mit dem Finger. Behutsames  vorschrieben der Drainage ohne Widerstand. Einführen der Drainage unter Entfernung des Mandrains. Anschluss des Wasserschlosses.

im DRG Browser des InEK kann man die angesprungende DRG - E02B? mit dem Code 5-340.0 analysieren. In diesem Fall wurde der OPS bei 1,14% der Fälle mit Hauptdiagnose Traumatischer Pneumothorax kodiert. Dies ist also nicht Regelfall, auch wenn der Finger in der Pleura steckt 🙂

InEK hat m.W auch mal eine Antwort auf die Minithorakotomie bei Pneumothorax verfasst. Das müsste ich noch mal raussuchen.

Grüße

C.Wnuck

Antwort

Hinterlasse eine Antwort


 
Preview 0 Revisions Saved

Bitte Anmelden oder Registrieren